Skip to main content

Lautsprecher selber bauen

Natürlich kannst du dir einen hochwertigen Lautsprecher im Handel oder im Internet kaufen. Das hat den Vorteil, dass du das gekaufte Produkt bequem nach Hause geliefert bekommst und sofort deine Lieblingssongs genießen kannst. Allerdings kann man funktionierende Lautsprecher mit ein bisschen Knowhow auch selbst bauen.  Speziell für alle Hobby-Bastler dürfte der Eigenbau eines solchen Sound-Systems eine tolle Abwechslung sein, denn Selbstgebautes kann komplett nach den eigenen Vorlieben entworfen und hergestellt werden. Damit du weißt, wie du vorgehen muss beim Lautsprecher-Bau, zeigen wir dir in diesem Artikel die wichtigsten Schritte.


Die Planung und Vorbereitung

Bevor du anfängst mit dem Lautsprecher selber bauen, solltest du dir zunächst überlegen, wie genau dein selbstgebauter Lautsprecher aussehen soll. Es gibt verschiedene Formen und Arten von Lautsprechern. Denn durch diese Faktoren wird im Endeffekt auch der Klang und der Preis für den selbstgebauten Lautsprecher bestimmt. Dann musst du dir nur noch überlegen, wie der technische Aufbau deines neuen Lautsprechers sein soll. Für das Design hingegen hast du die Wahl, ob du einen Lautsprecher in Kugelform, Pyramiden oder klassischer quadratischer Form anfertigen möchtest. Allerdings hat dies keinen direkten Einfluss auf den Klang, sondern vielmehr auf das Aussehen des Sound-Systems. Mache dir am besten Notizen bzw. zeichne sogar eine Skizze der gewünschten Lautsprecher-Form. So hast du schon einmal einen groben Überblick, wie dein Lautsprecher später aussehen soll.


Die technischen Elemente

Auch hier hast du wieder einige Freiheiten. Einerseits musst du dir passende Membranen bzw. Chassis aussuchen, damit du später ein perfektes Klangerlebnis hast. Als Faustregel solltest du Elemente wählen, sodass der Bass bis 3.000 Hertz linear verläuft und der Mitteltonbereich gut herausgestellt wird. Dies garantierst du durch einen qualitativ hochwertigen Tieftöner. Selbstverständlich solltest du auch beim Hochtöner nicht sparen um idealen Sound zu ermöglichen. Zum Glück gibt es bereits für relativ kleines Geld gute Hochtöner, allerdings wird es bei den Tieftönern etwas schwieriger. Der wichtigste Faktor für guten Sound ist definitiv die Harmonie zwischen den Chassis und dem Gehäuse. Denn oft verhalten sich diese zwei Elemente sehr unterschiedlich und müssen auf jeden Fall mit Bedacht ausgewählt werden. Bei der Wahl des perfekten Gehäuses solltest du vorher das Netto-Innenvolumen ermitteln. Dies ist sehr wichtig, da du evtl. das Tieftonchassis nachkorrigieren musst. Denn nur so erzielst du einen tiefen, satten Bass. Weiterhin musst du die benötigten Werte für die Frequenzweiche errechnen und festlegen. Dazu benötigst du einerseits die Filtercharakteristik und die Trennfrequenz für jedes einzelne Chassis.


Der Bau des Lautsprechers

Nachdem du die wichtigsten Elemente bestimmt hast, kannst du nun mit dem eigentlichen Bau deines Lautsprechers beginnen. Vorher solltest du dir jedoch überlegen, aus welchem Material dein Gehäuse besteht. Dies ist insofern wichtig, da der Klang dadurch beeinflusst werden kann. Jedoch empfehlen wir gerade am Anfang zunächst ein Gehäuse aus Holz zu wählen, da dieses Material am leichtesten zu bearbeiten ist. Als Nächstes musst du mit dem Testaufbau beginnen und die einzelnen Elemente grob an den vorgesehenen Plätzen positionieren. Danach testest du, ob du alles richtig berechnet hast oder ob zum Beispiel der Korb des Tieftonchassis über das Gehäuse herausragt. Sobald der grobe Aufbau erledigt ist, musst du nur noch die Feinabstimmung einleiten. Hierzu ist es wichtig eine ordentliche Frequenzweiche zu konstruieren. Dafür benötigst du eine Spule, einen Widerstand und einen Kondensator. Diese drei Bauteile ergeben zusammen die Frequenzweiche, welche das Frequenzband in unterschiedliche Bereiche einteilt und dann auf die einzelnen Chassis aufteilt. Danach kombiniert die Frequenzweiche alle Chassis zu einem gemeinsamen Klangbild. Die Spule sorgt zudem dafür, dass bestimmte tiefe Frequenzen durchgelassen werden. Auch hier wirst du nicht um einige Testläufe herumkommen. Als Letztes musst du noch die Oberfläche des Gehäuses behandeln und sauber montieren. Wichtig hierbei: Es sollte keine Luft aus dem Gehäuse austreten können, da sonst der Sound unsauber klingt. Wie du siehst, ist das Lautsprecher selber bauen auch für Hobby-Bastler möglich.

 

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *